Nun ist er also vorbei, der 3. Braunauer Fahrradbasar! Am Freitag und Samstag, 20. und 21. März, veranstalteten wir den Fahrradbasar in der Festhalle Braunau auf der Filzmoserwiese.

Der Andrang am Freitag zwischen 17:00 und 19:00 Uhr übertraf unsere Erwartungen. Dennoch waren wir gut vorbereitet: Im Vergleich zu den letzten Basaren trennten wir den Eingang für die Fahrrad-Annahme und den Eingang/Ausgang zur Ausstellungsfläche. Dadurch kam es nicht mehr zu Missverständnissen vor der Halle. Wir konnten unser Annahmesystem beschleunigen und optimieren, so dass es nur zu relativ kurzen Wartezeiten kam. Dieses mal starteten wir mit 6 digitalen Annahmeterminals. Die potentiellen Fahrradverkäufer wurden mit den nötigen Formularen ausgestattet, konnten diese auf Schreibunterlagen gleich ausfüllen und brauchten nur mehr die Räder an den Terminals abgeben. Dort wurden die Daten aufgenommen und das Fahrrad mit einem Etikett versehen.

So hatten wir schon am Freitagabend die Halle gut gefüllt mit Fahrrädern und Zubehör:

Die Fahrräder wurden geordnet nach Kinder-, Damen- und Herrenrädern. Auffallend dabei war die hohe Anzahl an Damenfahrrädern.

Die Anlieferung von Fahrrädern am Samstag blieb dann etwas hinter unseren Erwartungen zurück. Viele schienen verstanden zu haben, das ihr Fahrrad eher verkauft wird, wenn es gleich zu Beginn des Verkaufs, um 10:00 Uhr in der Früh, zum Verkauf bereit stehen würde. Natürlich war die Auswahl an Fahrrädern zu dieser Zeit am besten und so war es auch nicht verwunderlich, dass die Halle bei Öffnung der Tore regelrecht gestürmt wurde:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mit drei Kassen konnten wir den Ansturm bewältigen und schon nach ca. einer Stunde flaute der Andrang ab und ab 11:30 bis zum offiziellen Verkaufsende um 14:00 war wieder gut Platz in der Halle – aber die Auswahl an Fahrrädern deutlich geschrumpft.

Und nun Tacheles zu den Zahlen:

175 Personen brachten zwischen 1 und 6 Artikel, insgesamt 296 Stück mit einem Warenwert zwischen 2 und 650 €. Dabei handelte es sich etwa um 242 Fahrräder und 56 Zubehörteile. Erstaunlich hoch fiel die Menge verkaufter Artikel aus: 74% bzw. 219 Artikel wechselten den Eigentümer.

Zu guter Letzt wurden ein Rad, ein Fahrradkoffer, ein Dachgepäckträger und ein Kindersitz nicht abgeholt bzw. ausdrücklich dem Verein gespendet.

Unser spezieller Dank für die gelungene Veranstaltung geht an die Stadt Braunau, welche wiederum die Halle zur Verfügung stellte – nicht zuletzt, da die Veranstaltung und unser Verein durch die Braunau21-Bewegung initiiert wurden. Weiters bedanken wir uns bei folgenden Firmen, welche uns mit kleineren Geldbeträgen unterstützten und dafür auf unseren Flyern und Postern genannt wurden: Zagler`s Naturladen, Weltladen Braunau, Radsport Manzl, Friseur Creativ Dunhofer, Spar Bruckbauer und Immobilien Ritzinger. Der größte Dank geht an alle Vereinsmitglieder und Helfer vor Ort, die am Tage des Geschehens Ruhe bewahrten und Ihre kurzfristig zugeteilten Aufgaben mit Bravour bewältigten.

Euer Braunau mobil Team

Beste

Der Fahhradbasar 2015: ein Resümee
Tags/Schlagwörter: