Ein neues Video macht auf Youtube und Co seit einigen Tagen die Runde:

Dabei geht es um eine neue Technologie für Straßenbeläge: Solar-Panel, welche mit zahlreichen zusätzlichen Merkmalen ausgestattet sind. Damit soll eine saubere, regenerative Energiegewinnung möglich sein. In dem Video wird folgende Hochrechnung erwähnt: wären alle Straßen der USA damit gepflastert würde das dreifache des Energieverbrauchs der Vereinigten Staaten gewonnen.

Aber nicht nur als Straßenbelag, auch für Sportplätze (Hartplätze) und zum Beispiel Landebahnen werden die Panels vorgeschlagen.

Wie schon erwähnt haben die Solar-Panel allerdings weitere intelligente Funktionen:

  1. Temperierung: Die Panels sind temperiert, so dass es nicht zur Bildung von Eisglätte bzw. Schneeglätte kommen kann und die Unfallgefahr geringer ist als auf asphaltierten Straßen. Auch der Einsatz von Salz zur Bekämpfung der Eisglätte bliebe erspart, wodurch wiederum geringere Schäden durch Salz am Auto entstehen würden. Überhaupt fiele auch der Winterdienst auf den Straßen weg – eine zusätzliche erhebliche Kosteneinsparung. In der Folge wäre für Fahrräder und Motorräder ein ganzjähriger Einsatz denkbar.
  2. LED-Beleuchtung: Die Solar-Panel sind des Weiteren mit einer speziellen LED-Technik ausgestattet die es erlaubt vielerlei Markierungen auf den Straßenbelag zu projizieren: Zebrastreifen, Fahrbahnspuren, Abbiegepfeile, Parkplatztrennstriche, Warnsignale, Spielplatzmarkierungen auf Sportplätzen, Landebahnmarkierungen etc.
  3. Drucksensitivität: Außerdem sind die Panels drucksensitiv und können somit vor diversen Gefahren warnen: Baumfall, Steinschlag, Tieren auf der Fahrbahn – allgemein vor Hindernissen auf der Straße. In Kombination mit den LEDs ließe sich somit ein Tier oder ähnliches des Nachts schon aus größerer Entfernung auf der Straße wahrnehmen oder sogar verjagen.

Ein zusätzliches Plus der Panels ergibt sich dadurch, dass sie zu einem Großteil aus recycelten Materialien hergestellt werden.

Je nach Video-Version werden die Solar-Panel auf zum Teil sehr reißerische, typisch amerikanische Art und Weise beworben. Dem kann man natürlich kritisch gegenüber stehen, aber es sollte doch nicht davon ablenken, dass dahinter vielleicht eine wirklich gute, zukunftsweisende Idee steht. Wenn der Solar-Panel-Belag auch in manchen Gebieten undenkbar ist, stellt sich doch die Frage ob er andernorts nicht eine sinnvolle Alternative zum Asphalt ist.

Bei vielen (den meisten?) stellt sich nach dem Anschauen des Video die Frage warum so etwas erst jetzt erfunden wurde. Die Vorteile eines solchen Straßenbelags stehen nach dem Video fast gänzlich außer Frage. Zu klären bleiben allerdings sicherlich noch einige Fragen. Wann müssen sie erneuert werden? Lässt sich der Rohstoffbedarf für die Erstellung der Solar-Panel für eine nationale bzw. globale Strategie bereitstellen? Wie ist das Fahrverhalten von Autos auf den Panels bei nassem Wetter im Verhältnis zur asphaltierten Straße …

Wer sich intensiver in das Thema einlesen möchte findet unter dem originalen Video auf Youtube (->Info) Links zu weiterführenden Videos etc.

Quellen:

https://www.youtube.com/watch?v=qlTA3rnpgzU

Solar Freakin‘ Roadways
Tags/Schlagwörter:                                        

Schreibe einen Kommentar